Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Richtlinien zur Förderung von Lehrgängen und Fortbildungen für Jugendleiter-Assistent/Innen

im Rahmen des JES-Projektes "Jugend-Ehrenamt-Sport"

I. Zuwendungszweck

Die Sportjugend Schleswig-Holstein (sjsh) fördert Maßnahmen zur Qualifizierung und Motivation von Jugendlichen unter 16 Jahren für freiwilliges Engagement in Vereinen und Verbänden.

Es handelt sich um Mittel des Landes Schleswig-Holstein, die für die überfachliche Jugendarbeit bestimmt und nicht für den laufenden sportlichen Übungsbetrieb oder Wettkampfsport verwendbar sind.

II. Zuwendungsempfänger

Zuwendungen können die Jugendvertretungen der Kreissport- und Landesfachverbände in der sjsh erhalten, die sich die Durchführung von überfachlicher Jugendarbeit zum Ziel gesetzt haben.

Zuwendungen nach III. a) können auch Mitgliedsvereine der sjsh erhalten, sofern die Lehrgänge offen und für alle Interessierten gleichberechtigt ausgeschrieben werden.

III. Gegenstand der Förderung

Gefördert werden

a)      JL-Assistenten-Lehrgänge für unter 16-Jährige und vergleichbare Lehrgänge mit dieser Zielgruppe, sofern sie sich inhaltlich an der Konzeption für Qualifizierung im Bereich der Sportjugend Schleswig-Holstein orientieren,

b)      Fortbildungsveranstaltungen, die der Qualifizierung und Motivation von unter 16-Jährigen für freiwilliges Engagement in der Jugendarbeit im Verein oder Verband dienen.

IV. Zuwendungsvoraussetzungen

Gefördert werden können Maßnahmen mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die noch nicht 16 Jahre alt sind. Bei generationenübergreifenden Fortbildungsmaßnahmen zur Stärkung des ehrenamtlichen Engagements und der diesbezüglichen Zusammenarbeit zwischen jungen und erfahrenen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Jugendarbeit, gilt diese Altersbegrenzung nicht.

V. Förderung

Die Förderung von Maßnahmen basiert auf den dafür zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln sowie gegebenenfalls nicht ausgeschöpften Restmitteln und richtet sich nach den folgenden Bemessungsgrundlagen für die Bezuschussung pro Teilnehmer/in:

 

  Verein / KSV LFV
Wochenendlehrgänge (Sa./So.) insgesamt 12,-- € 15,-- €
für jeden zusätzlichen Tag 6,-- € 6,-- €
Tageslehrgänge    
mindestens 3 bis max. 6 Lehrstunden 5,-- € 7,-- €
mehr als 6 Lehrstunden 8,-- € 9,-- €

 

Ein Lehrgang ist bezuschussungsfähig ab 10, höchstens jedoch für 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Pro Antragsteller und Haushaltsjahr werden nicht mehr als drei Maßnahmen gefördert, es sei denn, es stehen weitere Haushaltsmittel zur Verfügung.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.

VI. Förderungsverfahren

Anträge auf Gewährung von Zuwendungen sind zur Vorplanung schriftlich bei der sjsh bis zum 15. November eines jeden Jahres für das kommende Haushaltsjahr zu stellen. Diese vorgeplanten Maßnahmen werden vorrangig bezuschusst.

Sollten nicht ausgeschöpfte Haushaltsmittel zur Verfügung stehen, können auch im laufenden Haushaltsjahr beantragte Maßnahmen berücksichtigt werden. Diesbezügliche Anträge müssen mindestens acht Wochen vor Beginn der Maßnahme vorliegen.

Die Anträge sind mit folgenden Angaben zu versehen:

  • Name und Anschrift des Trägers
  • Art und Thema der Maßnahme
  • Termin und Ort der Durchführung
  • Teilnehmerzahl
  • Zielsetzung/Inhalt/Ablaufplan
  • Finanzierungsplan, der alle erwarteten Einnahmen und Ausgaben darstellt.

Nach Eingang und Bearbeitung des Antrags wird die Sportjugend Schleswig-Holstein über die Höhe der Förderung entscheiden und diese in einem Bewilligungsbescheid mitteilen.

Der Verwendungsnachweis ist innerhalb von sechs Wochen nach Beendigung der Maßnahme vorzulegen.

Maßnahmen, die nach dem 31. Oktober abschließen, sind bis zum 10. Dezember des Durchführungsjahres nachzuweisen, ansonsten besteht kein Anspruch mehr auf die bewilligte Förderung.

Ausnahmen werden im Bewilligungsbescheid festgeschrieben.

Der Verwendungsnachweis besteht aus

  • einer Darstellung des inhaltlichen Verlaufs und der methodischen Durchführung der
    Maßnahme,
  • einer Liste der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aus der entsprechende Angaben
    hervorgehen (Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Unterschrift) sowie
  • einem Nachweis über alle in Zusammenhang mit der Maßnahme stehenden Einnahmen und Ausgaben. Die Kopien der Originalbelege sind beizufügen. Die Originalbelege sind jedoch für die Dauer von fünf Jahren, ab dem Ende des Kalenderjahres, in dem die Maßnahme beendet wird, zwecks eventueller Nachprüfungen aufzubewahren.

In begründeten Fällen können, wenn die Durchführung der Maßnahme gesichert ist, auf Antrag Abschlagszahlungen erfolgen. Auszahlungen erfolgen nur auf ein Konto des Trägers der Maßnahme.

Die Auszahlung erfolgt grundsätzlich erst nach Vorlage und Prüfung des Verwendungsnachweises.

Bei der Nichtdurchführung einer geplanten Maßnahme ist die sjsh unverzüglich zu informieren.

VII. Inkrafttreten

Diese Richtlinien wurden vom Vorstand der sjsh in seiner Sitzung am 26. Januar 2012 beschlossen und treten rückwirkend  zum 1. Januar  2012 in Kraft.

Kontakt

Anne Kolling
Bildungsreferentin
Tel. 0431-6486-252


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: facebook.com  twitter.com  xing.de